Dinkel-Laugengebäck mit einem Teil Dinkelvollkornmehl

Dinkel-Laugengebäck mit einem Teil Dinkelvollkornmehl

Heute hatte ich so Lust auf Laugengebäck, aber das, was so beim Bäcker kaufen kann,  ist mir zu ungesund mit dem vielen Industrieweizen , also dachte ich mir, backe ich mir doch  eine gesündere Alternative 😉

Und nach etwas Recherche im Netz habe ich ein sehr leckeres und dazu noch recht simples Rezept bei “ bake  it naked“ gefunden und sofort ausprobiert 🙂

Ihr braucht dazu:  für etwa 10 Stück

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 60 ml Öl, ich hab etwas Olivenöl und Rapsöl gemischt
  • 400 g Dinkelmehl, 630
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • halbes Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz

Für die Lauge:

  • 1,5 l Wasser
  • 1 TL Salz
  • 50 g Haushaltsnatron

So bereitet ihr das Laugengebäck zu:

  1. Das lauwarme Waser mit dem Öl vermischen
  2. Dann die Hefe darin auflösen  und das Mehl und das Salz dazugeben
  3. Alles gut durchkneten, bis der Teig sich vom Rand löst
  4. Dann den Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  5. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
  6. Das Wasser, das Salz und das Natron in einem Topf zum Kochen bringen, dann runterschalten. Das Wasser soll nur noch sieden, wenn ihr die Teiglinge hineintut
  7. Aus dem Teig  mit bemehlten Händen 10 kleine Kugeln formen
  8. Aus diesen Kugeln kann man dann Brezeln, Stangen oder Brötchen formen; immer auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche arbeiten
  9.  Die Teiglinge werden mit Hilfe einer Schaumkelle für ca. 30 Sekunden in die siedende Lauge gehalten und dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt und , wenn man möchte mit grobem salz bestreut( ich habe darauf verzichtet, weil ich nicht soviel Salz zu mir nehmen möchte)
  10. Dann den Backofen auf 180 Grad runterdrehen und die Teiglinge für 15-20 Minuten backen

Sind sooooo lecker, lasst es Euch schmecken!