Superfoods von A – Z

Superfoods von A – Z

Als Superfoods werden nährstoffreiche Lebensmittel bezeichnet, die besonders förderlich für die Gesundheit und unser Wohlbefinden sind. Sie schützen und unterstützen unseren Körper. Einige von ihnen sind gut für Herz und Hirn, andere wiederum für die Leber oder andere wichtige Organe.

Ein weiterer Aspekt von Superfoods ist deren Inhalt an Antioxidantien, welche unseren Körper vor freien Radikalen schützen(sollen) und uns helfen, gesund zu bleiben und den Alterungsprozess zu verzögern.

Man muss sich dazu auch gar nicht ausschließlich von Superfoods ernähren, sondern sie nur regelmäßig auf den Speiseplan setzen, um von ihren gesunden Inhaltsstoffen zu profitieren. Je öfter um so besser natürlich 🙂

Heute beginne ich mit A wie Acerolakirsche:

Ihr wichtigster Inhaltsstoff ist das Vitamin C. Die Acerolakirsche steht in dem Ruf, weltweit die Pflanze mit dem höchsten Vitamin C-Gehalt in ihren Früchten zu sein. Aber nicht nur ihr hoher Vitamin C- Gehalt macht sie so wertvoll. Weiterhin enthält sie die Vitamine B1, B2, B3, B6 und E sowie wichtige Mineralstoffe. Darunter zählen: Kalium, Kalzium, Eisen, Natrium, Magnesium, Phosphat und Zink.

Superfood ist wirklich ein passender Name für diese vielseitige und gesunde Frucht. Sie ist eine Pflanzenart aus der Familie der Malpighiengewächse aus Süd- und Mittelamerika und schmeckt leicht säuerlich und ihr Aroma erinnert an das eines Apfels. Ihr Fruchtfleisch besteht zu 80 % aus Saft und die Früchte haben eine sehr dünne und empfindliche Haut.

Es gibt sie bei uns  nur in Saft- oder Pulverform, da sie sehr schnell verdirbt. Sie ist besonders für Menschen geeignet, die unter einer Zitrusfrüchte-Allergie leiden. Bei einem erhöhten Vitamin C-Bedarf, z.B. bei sehr hohem Stress, wenn man raucht oder zum gezielten Schutz vor Erkältungen ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel aus dem Reformhaus, dem Bioladen oder der Apotheke auf jeden Fall die bessere Lösung als künstlich hergestelltes Vitamin C.