Vitalkekse

heute habe ich mal wieder meine Lieblings- Vital-Kekse gebacken und möchte Euch gerne das Rezept dazu vorstellen, damit ihr es vielleicht auch einmal ausprobieren könnt. Diese Kekse sind sehr lecker und kommen ohne Industriezucker aus, sind aber trotzdem süß ;-). Ich gebe zu, ich bin eine Naschkatze, aber wenn man so wie ich eine Frau  Anfang 50 ist, dann muss man schon ein wenig darauf achten, was man da so zu sich nimmt… Und da ich mich ziemlich ohne Industriezucker und Fertiggerichte ernähre, weil das einfach besser ist für mich und ich mich damit auch viel besser fühle, mache ich möglichst vieles selbst. Diese Kekse sind ruck-zuck fertig und man muss kein schlechtes Gewissen haben, wenn man sich mal 1,2 oder auch 3 davon genehmigt :-), da sie voll guter Zutaten stecken. Also, los geht`s…

ZUTATEN für 20 Stück:

  • 200 g verschiedene Körner, Nüsse und Samen, z.B. Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Chiasamen, Walnüsse, Mandeln…
  • 50 g kernige Haferflocken
  • 2 EL Birkenzucker
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 Ei
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Cranberries, getrocknet
  • 2 Msp Bourbon Vanille

ANLEITUNG:

  1. Alle Zutaten gut miteinander vermischen
  2. Ein Backblech mit einem Backpapier belegen
  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen
  4. Mit zwei Teelöffeln 20 kleine Häufchen auf das Backpapier setzen
  5. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und 10-12 Minuten backen
  6. Auf dem Blech auskühlen lassen

Das Rezept habe ich bei Chefkoch gefunden und etwas verändert.